ditpro
News
08.05.2017 |

Rundum gut versorgt: Das Pflegehaus Kögler modernisiert und optimiert mit ditpro und MediFox seine IT-Umgebung und Workflows

Zu Beginn des Jahres 2017 setzte das Pflegehaus Kögler aus Freital mit seinen 80 Mitarbeitern die Staffelstabübergabe im Zuge der Altersnachfolge auch im Bereich der IT-Infrastruktur erfolgreich um. Sowohl für den stationären Bereich als auch für den angeschlossenen ambulanten Pflegedienst investierte Familie Kögler in neue Hard- und Software sowie in eine individuelle Cloud-Lösung. So zeichnet sich der IT-Infrastrukturspezialist ditpro für die lokale IT-Umgebung als auch für die Cloud-Lösung verantwortlich. Als Softwarelösung für das Gesundheitswesen kommt MediFox ambulant und stationär zum Einsatz. (weiter)

Hyper-V Server – die leistungsfähige Virtualisierungsplattform von Microsoft

Was kann Microsoft Hyper-V?

Hyper-V ermöglicht die komplette Isolierung von mehreren Serverbetriebssystemen auf einer gemeinsamen Hardware. Dabei verwaltet Hyper-V die Hardwareressourcen des Hosts und stellt sie den Gastsystemen dynamisch zur Verfügung. Neben immensen Kosteneinsparungen und Performance-Steigerungen erhöht diese Technologie auch die Sicherheit Ihrer IT-Infrastruktur und ermöglicht die strategische Umsetzung von Hochverfügbarkeiten.

Hyper-V kann unter Windows Server als Rolle eingerichtet werden, ist aber auch als kostenloses Stand-Alone-Produkt mit sämtlichen Kernfunktionalitäten erhältlich. Bei der mittlerweile dritten Generation von Hyper-V, enthalten im neuen Windows Server 2012 R2, sind zu den altbekannten Features einige Mehrwerte hinzugekommen.

Als Microsoft-Systemhaus für Virtualisierung bieten wir für Server- und Konsolidierungsvorhaben mit Hyper-V folgende Leistungen:

Beratung, Planung und Projektmanagement

für virtuelle IT-Infrastrukturen mit Hyper-V-Servern

Konsolidierung

Ihrer pysischen Server-Infrastruktur auf leistungsfähige Hardware

Migration

von Server-Systemen und Umwandlung in virtuelle Maschinen

Implementierung von Hochverfügbarkeitslösungen

auf Basis eines Hyper-V Clusters

Aufbau einer effizienten Verwaltungslösung

mit dem Microsoft System Center Virtual Machine Manager

Wartung und Monitoring

Ihrer Hyper-V Umgebung

Bundesweit vor Ort

Neben dem Stammsitz in Dresden unterstützen wir Sie an weiteren 4 Standorten: Berlin, Stuttgart, Ruhrgebiet (Viersen) und Hamburg

 
 

Die neuen Features von Hyper-V 3.0:

Der neue Windows Server 2012 R2 bringt für seine Virtualisierungsplattform Hyper-V eine Reihe von überzeugenden Mehrwerten mit.

Hochverfügbarer Betrieb im Cluster

  • Mit Hyper-V Replika lassen sich sämtliche virtuelle Maschinen im laufenden Betrieb effizient auf einen anderen Hyper-V-Host replizieren und in einen konsistenten Zustand zurücksetzen. Damit bietet es sich für Failover-Clustering oder Wiederherstellung im Notfall (Desaster Recovery) an.
  • Cluster-Aware Updating (Clusterfähiges Aktualisieren) sorgt für eine automatisierte Aktualisierung der Serversysteme ohne Ausfallzeiten. Alle Änderungen an den einzelnen Knoten werden darüber hinaus überwacht und protokolliert.
  • Die Funktion Live Migration wurde im Hyper-V 3.0 weiter verbessert. Migrationen sind jetzt auch außerhalb des Clusters möglich und nutzen Bandbreiten bis 10 GBit/s. Außerdem sorgt auch die Möglichkeit paralleler Migrationen für gesteigerte Performance.

Effizientes Erstellen und Speichern von virtuellen Maschinen

  • Mit dem neuen Dateiformat VHDX werden virtuelle Plattengrößen bis 64 TB unterstützt. Virtuelle Maschinen können mit bis zu 4 virtuellen Prozessoren und mit 1 TB Hauptspeicher ausgestattet werden.
  • Die neue Funktion Storage Migration ermöglicht das Verschieben der virtuellen Festplatten im laufenden Betrieb ohne Downtime. Virtuelle Maschinen speichern jetzt auch auf SMB 3.0-Freigaben.
  • Snapshots können im laufenden Betrieb der virtuellen Maschine gelöscht werden, der Speicherplatz wird dann sofort freigegeben.

Monitoring und Verwaltung

  • Durch die neue Ressourcenanzeige für virtuelle Maschinen erhalten Sie den perfekten Überblick über Hauptspeicherauslastung, Netzwerklast und freie Speicherkapazitäten. Außerdem erleichtern neu eingeführte PowerShell Cmdlets die automatisierte Verwaltung und Konfiguration Ihrer virtuellen Systeme.
  • Hyper-V Extensible Switch: Der virtuelle Layer-2-Switch bietet erweiterte Möglichkeiten, die virtuellen Maschinen im physikalischen Netzwerk zu verwalten und zu verbinden
  • Der Import von virtuellen Maschinen wurde vereinfacht – die VMs müssen vorher nicht exportiert werden und  Konfigurationsprobleme werden während des Importprozesses überprüft.